Aktuelles

"Tobe, Welt und springe! Ich steh hier und singe!"

 

Samstag, 09.11.2019, 19.30 Uhr, St. Josef, Hauptstraße 51, Gaggenau

Sonntag, 10.11.2019, 17.00 Uhr, Johanneskirche, Friedrichstraße, Ettlingen

 

Kantate Brich dem Hungrigen dein Brot BWV 39

Motette Jesu, meine Freude BWV 227

Kantate Schauet doch und sehet, ob irgend ein Schmerz sei BWV 46

 

Anne Ziert - Sopran

Gabriele Grund - Alt

Christian Dahm - Bass

Pavel Janecek - Barocktrompete

Bettina Haugg-Scheu - Blockflöte

Felicitas von Schierstaedt - Blockflöte

Luise Baumgartl - Barockoboe

Georg Siebert - Barockoboe

Gundula Jaene-Wahl - Barockvioline

Steffen Hamm - Barockvioline

Yuichi Yazaki - Barockviola

Charlotte Lettenbauer - Barockcello

Daniel Kaiser - Orgelpositiv

Oberkirch 2017
Oberkirch 2017

"Dramatische Kämpfe, gefährliche Abgründe, Bedrohung - das Vokalensemble "Chorioso" und das Badische Zupforchester entwickelten unter der stringenten Leitung von Matthias von Schierstaedt eine veritable Programmmusik, emotionsgeladen und schlüssig inszeniert."

Badische Neueste Nachrichten, Martina Holbein, vom 21.05.2019

"[...] mit einem schönen, ausgewogen-abgerundeten, sauber intonierten Klang [...]"

Badische Neueste Nachrichten vom 22.01.2019

"Wer es weniger intellektuell angehen wollte, konnte aber auch einfach seine Augen schließen und den durchsichtig gestalteten und dabei kraftvollen Klang der hervorragenden Sänger von "Chorioso" auf sich wirken lassen."

Badisches Tagblatt, Fabian Sauter-Servaes, vom 21.01.2019

"[...] ein höchst anspruchsvoller Prüfstein, der von dem seit einem Jahrzehnt bestehenden und quantitativ wie qualitativ gewachsenen Ensemble dynamisch differenziert und mit ansprechender, durchhörbarer Klangkultur gemeistert wurde."

Badische Neueste Nachrichten, Claus-Dieter Hanauer, vom 04.12.2017

"Während des ganzen Konzertes hätte man eine Stecknadel fallen hören können, so angenehm gefangen waren die Zuhörer von den Darbietungen der Künstler, die eine richtig feierliche Stimmung verbreiteten."

Badisches Tagblatt, Hr. Philipp, vom 23.01.2017

"Alles, was man sich bei einem Chor wünscht, manchmal aber vermisst, war vorhanden: Deutlich gesprochene Konsonanten, eine gut gestützte Intonation, die ein Stück auch in derselben Tonart enden lässt, in der es begann, klangliche Ausgewogenheit der Stimmen und Leichtigkeit in schnellen Passagen."

Badische Neueste Nachrichten, Michael Gabor am 07.12.2015